Von der Idee zum Online-Tagebuch

Das Coronavirus dominiert die Schlagzeilen, stellt unser Privat- und Berufsleben auf den Kopf und weckt viele Ängste und Sorgen. Die negativen Auswirkungen der Krise müssen ernstgenommen werden – jedoch lässt sich zumindest auch ein positiver Effekt beobachten: Wir alle haben innerhalb weniger Wochen einen Riesensprung in Sachen Digitalisierung hingelegt. In Zeiten von „Social Distancing“ und #stayhome ist es insbesondere die Kommunikation, die ins Digitale verlegt wird: Online-Meetings mit den Kolleginnen und Kollegen oder Video-Anrufe mit Familie und Freunden sind in Windeseile Alltag für viele geworden.

Auch wir als EVG müssen in Zeiten wie diesen neu denken und den so wichtigen persönlichen Kontakt ein Stück weit von der echten in die digitale Welt verlegen. Aus dieser Motivation heraus ist nun unser EVG-Online-Tagebuch entstanden.

„Lasst uns einen gemeinsamen Blog starten, bei dem jeder und jede mitmachen kann!“ Was einfach klingt, erfordert natürlich ein wenig Vorarbeit. Es gilt, ein Konzept zu erarbeiten, die technischen Voraussetzungen zu schaffen und das Drumherum zu organisieren. Da das EVG-Online-Tagebuch pünktlich zu den Ostertagen fertig werden sollte, war außerdem etwas Eile geboten.

Bei solchen Projekten am kniffligsten ist seit jeher wohl die technische Umsetzung: Die passenden Anbieter, Tools und Konfigurationen müssen gefunden und aufgesetzt werden. Irgendetwas klappt dabei immer nicht auf Anhieb – der Teufel steckt wie so oft im Detail. Dazu kommen die speziellen Herausforderungen, die das Arbeiten im Homeoffice mit sich bringt.

Umso mehr freue ich mich nun über das fertige Ergebnis: Das EVG-Tagebuch ist online und wartet auf die ersten Einträge. Ich bin sehr gespannt auf die Beiträge und wünsche viel Spaß beim Lesen und Mitmachen!

4 Antworten auf „Von der Idee zum Online-Tagebuch“

  1. Liebe Marie,
    das Tagebuch gäbe es ohne Dich heute noch nicht. Unsere erste Idee dazu ist erst wenige Tage alt und schon heute sind wir online. Auch ich bin sehr gespannt auf viele interessante Beiträge.
    Danke!
    liebe Grüsse Klaus-Dieter

Schreibe einen Kommentar zu Klaus-Dieter Hommel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.